Grüne Kontaktlinsen

Grüne Kontaktlinsen

Grüne Kontaktlinsen sind etwas besonderes, denn grüne Augen sind selten. Das macht sie exotisch, geheimnisvoll und anziehend. Wer seine gewöhnliche Augenfarbe einmal gegen ein aufregendes Grün austauschen möchte, hat dafür farbige Kontaktlinsen von diversen Herstellern zur Auswahl: Mit oder ohne Sehstärke, in verschiedenen Farbschattierungen, von günstig bis teuer und in allen Qualitätsstufen.

Wie realistisch sehen die grünen Kontaktlinsen aus?

Wie das Farbergebnis wird, ist von Modell zu Modell und von Träger zu Träger sehr unterschiedlich. Sind die grünen Kontaktlinsen teilweise transparent, dann schimmert Ihre eigene Augenfarbe mit durch. Bei hellen Augen kann das eine sehr realistische Mischung oder aber eine etwas eigenartige Farbe ergeben; bei dunklen Augen wird es eventuell unnatürlich. Wie durchscheinend-farbige Kontaktlinsen am Träger aussehen werden, lässt sich ohne Probetragen nicht voraussagen. Deckende grüne Linsen lösen das Problem der durchschimmernden Augenfarbe. Allerdings sieht man bei näherer Betrachtung meistens schnell, dass es Kontaktlinsen sind.





Werbung

Grüne Kontaktlinsen – das sollten Sie beachten

In jedem Fall muss der grüne Ring auf der Linse genau die richtige Breite haben: Breit genug, dass er die Iris außen und innen ganz verdeckt, sonst bleibt innen oder außen ein Ring der eigenen Augenfarbe zu sehen. Das kann gut aussehen, meistens wirkt es aber unnatürlich bis gruselig. Andererseits darf der farbige Teil der Kontaktlinse nicht einen Teil der Pupille überdecken, sonst fehlt Sehkraft.

Wenn farbige Kontaktlinsen verrutschen, können sie das Sichtfeld einengen oder eine Pupille ganz verdecken. Es lohnt sich, das erste Paar Linsen beim Optiker anpassen zu lassen, gerade wenn Sie die Linsen öfter tragen möchten.