Jahreslinsen

Jahreslinsen – Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen kauft man unter der Rubrik „Jahreslinsen“, denn sie halten im Idealfall mehrere Jahre lang. Auch bei den weichen Kontaktlinsen sind inzwischen Modelle mit ähnlich langer Lebensdauer erhältlich. Jahreslinsen bestehen aus sehr sauerstoffdurchlässigem Material. Sie müssen hochwertig gefertigt und genau an das Auge des Trägers angepasst sein. Es gibt sie in allen gängigen Sehstärken und als Speziallinsen gegen komplizierte Sehfehler wie Astigmatismus (torische Kontaktlinsen) oder Altersweitsichtigkeit (multifokale Kontaktlinsen).

Jahreslinsen haben auf Dauer unter allen Kontaktlinsen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, brauchen allerdings besonders sorgfältige Pflege. Die Eingewöhnungszeit ist, vor allem bei formstabilen Linsen, etwas länger als die für Tageslinsen.

 

Jahreslinsen richtig pflegen

Sowohl für formstabile als auch für weiche Jahreslinsen gibt es die passenden Pflege- und Desinfektionsmittel. Ob Sie eine Kombilösung verwenden oder ein Peroxidsystem, ist hauptsächlich Geschmacksfrage. Beide Reinigungssysteme halten Ihre Kontaktlinsen keimfrei und sauber. Um allerdings auch Fettrückstände und abgelagertes Protein aus der Tränenflüssigkeit zu entfernen, braucht eine Jahreslinse regelmäßige Spezialreinigungen.

Ein Proteinentferner mit Reinigungsenzymen löst die Eiweißablagerungen. Ein Oberflächenreiniger mit Alkohol oder Tensiden wäscht Fette ab. Diese besonderen Pflegemittel sind einfach in der Handhabung. Es reicht in der Regel eine Anwendung pro Woche; den Oberflächenreiniger verwenden manche Träger häufiger. Mehr dazu unter Kontaktlinsen Pflegemittel.





Werbung

Für welchen Träger sind Jahreslinsen geeignet?

Augenärzte empfehlen formstabile Kontaktlinsen als die verträglichste Alternative zur Brille: Sie sind sehr sauerstoffdurchlässig und nehmen keine Schadstoffe aus der Luft auf. Modelle mit zusätzlichem UV-Filter schützen außerdem das Auge vor schädlichem ultraviolettem Licht.

Bei Keratokonus oder komplizierter Hornhautverkrümmung erreichen Sie mit formstabilen Linsen die beste Sehschärfe. Denn die Linse liegt nicht direkt auf der Augenhornhaut auf, sondern schwimmt auf einem unterschiedlich dicken Tränenfilm. Diese „Flüssiglinse“ gleicht alle Unregelmäßigkeiten aus.

Weiche Jahreslinsen sind für Träger geeignet, die sich nicht an das Gefühl einer „harten“ Linse im Auge gewöhnen können. Für trockene oder empfindliche Augen eignet sich allerdings besser eine weiche Monatslinse.

Jahreslinsen kaufen: das gibt es zu beachten

Jahreslinsen sind eine Anschaffung, die gut vorbereitet sein will. Sprechen Sie mit Ihrem Augenarzt darüber, welches Linsenmaterial für Ihre Augen geeignet ist. Lassen Sie sich auch über die Handhabung die Langzeitverträglichkeit von Jahreslinsen beraten. Die Kontaktlinsen, egal ob formstabil oder weich, müssen unbedingt beim Experten angepasst werden. Nur mit einem ausführlichen Sehtest und einer Hornhautvermessung bekommen Sie die Parameter für die passende Jahreslinse. Danach bestellt der Optiker am besten ein Paar Probelinsen, die Sie einige Tage lang tragen. Wenn Sie mit diesen Linsen gut sehen und es im Auge weder Reizungen noch Druckstellen gibt, werden die eigentlichen Jahreslinsen bestellt. Regelmäßige Nachuntersuchungen stellen sicher, dass die Linsen langfristig passen. Wenn Sie die Kontaktlisten online kaufen wollen empfiehlt es sich auf die Tipps des Kontaktlinsen Test zu achten.