Kontaktlinsen einsetzen

Kontaktlinsen einsetzen

Kontaktlinsen einsetzen ist Übungssache und nicht ganz so einfach wie das Kontaktlinsen rausnehmen. Vor allem der Lidschlussreflex funkt gerne dazwischen. Anfangs kostet es auch Überwindung, sich ins Auge zu fassen. Sie können das Einsetzen gegebenenfalls mit einem sauberen Wassertropfen üben. Auf dieser Seite finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie sowohl harte als auch weiche Kontaktlinsen richtig ins Auge bringen. Wenn Sie Linsen in zwei verschiedenen Sehstärken verwenden, dann fangen Sie beim Einsetzen am besten immer mit dem gleichen Auge an; so vermeiden Sie Verwechslungen.

Vorab: eine Besonderheit bei harten Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen setzt man mit dem Finger ein. Für harte Linsen gibt es spezielle kleine Sauger aus Gummi. Die meisten Träger setzen nach einiger Zeit auch die harten Linsen mit dem bloßen Finger ein. Dabei ist besondere Vorsicht gefragt: Harte Kontaktlinsen können sich verformen, wenn man zu grob mit ihnen umgeht.

Kontaktlinsen einsetzen – die Vorbereitung

Zum Kontaktlinsen einsetzen brauchen Sie zwei Dinge: einen Spiegel und völlig saubere Hände.
Auch, wenn die Finger sauber aussehen, haften immer Fette und Bakterien daran, die nicht ins Auge kommen dürfen. Waschen Sie sich deshalb die Hände gründlich, am besten mit antibakterieller Seife. Verwenden Sie zum Abtrocknen ein Handtuch, das nicht fußelt. Benutzen Sie danach keine Creme.

Legen Sie den Spiegel auf eine saubere, glatte Fläche. Eine beim Einsetzen heruntergefallene Kontaktlinse kann trotzdem verwendet werden, wenn sie auf eine saubere Unterlage gefallen ist. Reinigen Sie die Linse vor dem nächsten Versuch nochmals gründlich mit Reinigungslösung.





Werbung

Schritt 1: Die Linse richtig drehen

Nehmen Sie die Linse vorsichtig aus dem Aufbewahrungsbehälter oder (bei Tageslinsen) aus dem Blister. Legen Sie sie auf die Kuppe des rechten Zeigefingers und betrachten Sie die Form. Hat die Linse einen nach unten gekehrten Rand, oder zwei Dellen an den Seiten, dann ist sie falsch herum. Stülpen Sie die Linse behutsam um. Wenn der Rand sich glatt und gleichmäßig nach oben wölbt wie der einer Schüssel, dann ist die Linse richtig herum.

Schritt 2: Die Lider weit öffnen

Nachdem die Kontaktlinse richtig gedreht auf der Kuppe Ihres rechten Zeigefingers liegt, geht es weiter zum nächsten Schritt. Beugen Sie sich über den Spiegel. Um den Lidschlussreflex zu vermeiden, ziehen Sie mit zwei Fingern der linken Hand das Oberlid soweit es geht nach oben und halten Sie es fest. Das Unterlid ziehen Sie mit dem Mittelfinger der rechten Hand nach unten.

Alternativ können Sie beide Lider mit der linken Hand öffnen; diese Methode ist praktisch, wenn Sie harte Kontaktlinsen mit einem Linsensauger einsetzen wollen. Dabei halten Sie mit dem linken Zeigefinger das Oberlid fest und ziehen mit dem Daumen das Unterlid herunter.

Schritt 3: Die Linse aufs Auge setzen

Nähern Sie den rechten Zeigefinger (oder den Linsensauger) mit der Kontaktlinse langsam und vorsichtig Ihrem Auge. Sobald die Linse die Hornhaut berührt, saugt sie sich leicht an, schwimmt auf einem dünnen Film von Tränen und kann nicht mehr heraus fallen. Bewegen Sie jetzt das Auge ein wenig hin und her. Lassen Sie dann behutsam die Augenlider los, und schauen Sie nach unten. Blinzeln Sie vorsichtig ein paar mal und überprüfen Sie im Spiegel, ob die Kontaktlinse richtig sitzt.

Eine weitere gute Anleitung mit Bildern zum Einsetzen der Kontaktlinsen finden Sie hier.

Am Anfang tut man sich beim Einsetzen noch etwas schwer, aber mit etwas Übung gelingt das Kontaktlinsen einsetzen bald kinderleicht


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare