Aufbewahrungslösung für Kontaktlinsen

Aufbewahrungslösung

Damit Kontaktlinsen ihre Form behalten, sauber und verträglich bleiben, müssen sie immer mit Flüssigkeit bedeckt sein, einer Aufbewahrungslösung. Im Auge ist es die Tränenflüssigkeit, die bei jedem Lidschlag die Oberfläche benetzt. Außerhalb des Auges gehören Kontaktlinsen in eine spezielle Aufbewahrungsbox mit Kontaktlinsen Pflegemittel. Für verschiedene Linsenmaterialien gibt es dabei unterschiedliche Aufbewahrungslösungen.

Welche Aufbewahrungslösung für welche Linse?

Für Tageslinsen, die man nur einmal trägt und danach sofort entsorgt, ist im Grunde keine Aufbewahrungslösung nötig. Es empfiehlt sich dennoch, Kontaktlinsenbehälter und Lösung zur Hand zu haben, falls man die Linsen zwischendurch kurz herausnehmen möchte. Verwenden Sie für Tageslinsen sterile Kochsalzlösung oder eine Kombilösung für weiche Kontaktlinsen.

Auch Tag-und-Nacht-Linsen brauchen theoretisch keine Aufbewahrungsbox. Für die Augen ist es allerdings gesünder, zwischendurch für einen Tag, oder zumindest über Nacht, die Linsen weg zu lassen und sie zu reinigen. Und alle Kontaktlinsen, die Sie nur tagsüber tragen, brauchen für die Nacht immer einen Kontaktlinsenbehälter mit der entsprechenden Pflegelösung. Welche Aufbewahrungslösung für Ihre Linsen geeignet ist, erfahren Sie beim Optiker. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Systeme:





Werbung
  • Kombilösungen (All-in-one-System). Diese Pflegelösungen dienen gleichzeitig als Reinigungs-, Desinfektions-, und Aufbewahrungslösung. Säubern Sie die Kontaktlinsen, wie es in der Packungsbeilage beschrieben ist, und lassen Sie sie über Nacht in der Kombilösung. Spülen Sie die Linsen vor dem Einsetzen kurz mit steriler Kochsalzlösung ab.
  • Peroxidlösungen (Mehrstufen-Systeme). Hier kommen für die einzelnen Reinigungsschritte verschiedene Lösungen zum Einsatz. Je nach Hersteller und System liegen die Kontaktlinsen über Nacht entweder in der Peroxid-Desinfektionslösung oder in einer speziellen Neutralisierungslösung. Halten Sie sich genau an die Herstellerangaben, und spülen Sie die Kontaktlinsen vor dem Einsetzen gründlich mit Kochsalzlösung ab. Rückstände von Wasserstoffperoxid dürfen auf keinen Fall ins Auge gelangen.