Proteinentferner für Kontaktlinsen

Proteinentferner

Auf Kontaktlinsen lagern sich mit der Zeit Proteine aus der Tränenflüssigkeit ab. Zusammen mit Schmutzpartikeln und Schadstoffen, die bei der täglichen Reinigung nicht vollständig entfernt werden, bilden sie eine Schicht, in der sich Bakterien halten können. Deshalb brauchen Monats- und Jahreslinsen einmal pro Woche eine besondere Reinigung mit eine Proteinentferner. Dieses Kontaktlinsen Pflegemittel enthält spezielle Enzyme, die Proteine auflösen.

So verwenden Sie den Enzymreiniger

Proteinentferner sind entweder als Flüssigkeit erhältlich oder als Tabletten, die man in steriler Kochsalzlösung oder Kombilösung auflöst. Säubern Sie zunächst die Oberfläche der Kontaktlinsen mit einem Finger und etwas Kochsalzlösung oder Kombilösung. Legen Sie die Linsen dann in den Enzymreiniger. Wie lange es dauert, bis alle Ablagerungen aufgelöst sind, ist bei den verschiedenen Produkten etwas unterschiedlich. Die genaue Reinigungszeit steht im Beipackzettel. Am Ende spülen Sie die Linsen gründlich mit Kochsalzlösung ab und legen sie in Aufbewahrungslösung.





Werbung

Welcher Proteinentferner für welche Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen aus unterschiedlichen Materialien erfordern jeweils unterschiedliche Pflegemittel. Unter den Enzymreinigern gibt es Produkte für formstabile Linsen, für weiche Linsen, und Universal-Enzymreiniger für alle Arten von Kontaktlinsen. Verwenden Sie einen Proteinentferner, der für Ihre Kontaktlinsen ausdrücklich geeignet ist.

Manche All-in-one-Kombilösungen und manche Peroxidlösungen enthalten bereits einen Proteinentferner. Wenn Sie eine solche Reinigungslösung mit Enzymzusatz für die tägliche Kontaktlinsenreinigung verwenden, dann können Sie die wöchentliche Proteinentfernung weglassen.

Wochenlinsen brauchen meistens keine Enzymreinigung: Sie werden oft genug ausgetauscht.