Kontaktlinsen rausnehmen

Kontaktlinsen rausnehmen

Kontaktlinsen rausnehmen ist leichter und geht schneller, als das Kontaktlinsen einsetzen. Für geübte Linsenträger ist es eine Sache von Sekunden. Für alle, die gerade erst anfangen Kontaktlinsen zu verwenden, steht hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie eine Kontaktlinse richtig rausnehmen.

Kontaktlinsen rausnehmen- die Vorbereitung

Wenn Sie Wochenlinsen, Monatslinsen, oder Jahreslinsen verwenden: Legen Sie Kontaktlinsen Pflegemittel, Reinigungslösung und den Aufbewahrungsbehälter für die Kontaktlinsen zurecht.

Weiche Kontaktlinsen trocknen an der Luft in wenigen Stunden aus. Reinigen Sie deshalb die Linsen gleich nach dem Herausnehmen und legen Sie sie über Nacht in die Aufbewahrungslösung.

Bei Tageslinsen fallen Pflege und Aufbewahrung weg. Hier ist es praktisch, einen kleinen Tischabfallbehälter in der Nähe zu haben, in dem Sie die alten Linsen sofort entsorgen.

Waschen Sie sich gründlich die Hände, am besten mit antibakterieller Seife und trocknen Sie sie sorgfältig ab. Trockene Finger sind wichtig, damit die Fingerkuppen beim Herausnehmen nicht an der Linse abrutschen.





Werbung

Schritt 1: Das Auge weit öffnen

Damit die Kontaktlinse frei zugänglich ist, zieht man mit einem Finger der schwachen Hand das Unterlid nach unten. Wenn Sie störendes Blinzeln unterbinden möchten, halten Sie zusätzlich das Oberlid an den Wimpern fest: Das Unterlid mit dem Daumen, das Oberlid mit dem Zeigefinger.

Schritt 2: Die Linse verschieben

Dieser Schritt erfordert Übung: Schauen Sie nach oben, tippen Sie mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf die Mitte der Kontaktlinse und schieben Sie sie nach unten auf den weißen Teil des Augapfels. Ab jetzt dürfen Sie nicht mehr blinzeln, sonst rutscht die Linse an ihren Platz auf der Pupille zurück, und Sie müssen sie erneut herunter ziehen.

Schritt 3: Die Finger spitzen

Legen Sie Daumen und Zeigefinger der rechten Hand aneinander zu einer Pinzette. Mit diesen beiden Fingern nimmt man die Linse heraus. Dabei kommen nur die Fingerkuppen zum Einsatz. Die Fingernägel müssen so kurz sein, dass sie die Kontaktlinse nicht berühren, sonst können sie die Oberfläche zerkratzen oder verformen.

Schritt 4: Die Linse greifen

Nähern Sie die gespitzten Finger behutsam dem Auge, bis Sie die Linse spüren. Drücken Sie die Kontaktlinse mit Daumen und Zeigefinger ganz leicht zusammen, damit sie sich vom Augapfel löst. Jetzt können Sie die Linse nehmen. Im Idealfall berühren Ihre Finger während der ganzen Prozedur nur die Kontaktlinse, nicht das Auge.

Legen Sie die Linse in die dafür vorgesehene Flüssigkeit, und wiederholen Sie die Schritte 1-4 mit dem anderen Auge.

Eine gute Anleitung zum Herausnehmen der Kontaktlinsen mit Bildern finden Sie außerdem hier.

Und wie funktioniert es mit langen Fingernägeln?

Träger von Kontaktlinsen müssen deshalb nicht auf lange Fingernägel oder Gel Nägel verzichten. Wenn Sie sich nicht mit den Fingern ans Auge fassen können, haben Sie verschiedene Hilfsmittel zur Auswahl. Zum einen gibt es Linsensauger aus Gummi, die auch zum Einsetzen formstabiler Kontaktlinsen dienen. Ein Soft-Lens-Handler dagegen ist speziell für weiche Kontaktlinsen gedacht, zum Aufsetzen und vor allem zum Rausnehmen. Für jede Art von Linsen eignet sich die Kontaktlinsen-Pinzette. Diese schmale Plastikpinzette hat eine sehr weiche Silikonspitze, mit der man die Linse vorsichtig greift.

Egal, welches Hilfsmittel zum Einsatz kommt, Sauberkeit ist oberstes Gebot. Reinigen Sie das Werkzeug jedes Mal gründlich, bevor Sie sich damit ans Auge fassen. Den Teil des Hilfsmittels, der mit der Linse in Berührung kommt, spülen Sie zusätzlich mit steriler Kochsalzlösung oder mit Kontaktlinsen-Kombilösung ab.

Grundsätzlich ist das Kontaktlinsen rausnehmen mit den Fingern einfacher und hygienischer als mit Sauger, Handler oder Pinzette.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare